3. Regionale Energiekonferenz ...

Am 27.11.2014 veranstaltete die Regionale Planungsgemeinschaft Südwestthüringen, die Industrie- und Handelskammer Südthüringen und das Nachhaltigkeitszentrum Thüringen die 3. Regionale Energiekonferenz Südwestthüringen in Suhl.
Die 3. Regionale Energiekonferenz Südwestthüringen stand mittlerweile in der Tradition des 2012 begonnenen regionalen Dialogs über aktuelle Fragen zur Gestaltung der Energiewende.

Dass sich dieses Format bewährt hat, zeigte das stetig steigende Interesse an den verschiedenen Fachvorträgen und dem intensiven Gedankenaustausch in den letzten beiden Jahren. Auch diesmal bestand wieder die Möglichkeit, in drei Foren regionale, kommunale und unternehmensbezogene Aspekte mit den eingeladenen Experten / Referenten und dem Auditorium zu diskutieren, was auch von 100 Teilnehmern genutzt wurde. Das Für und Wider der verschiedenen Ansätze und Lösungsmöglichkeiten wurde offen diskutiert.
Darüber hinaus wurde angeregt, zur 4. Regionalen Energiekonferenz mehr Experten / Referenten aus der Planungsregion Südwestthüringen einzubinden, da es schon eine Vielzahl von Projekten und Themen vor Ort gibt, die einen fachlichen Rahmen für Diskussionen bieten und Impulse für interessante Gespräche setzen können.

Programm

Impulsreferate

► Die zukünftige Energiepolitik des Freistaates Thüringen (Dr. Martin Gude, Thüringer Wirtschaftsministerium)

► Folgen des Klimawandels für die Energiewirtschaft in Thüringen (Frank Reinhardt, Thüringer Klimaagentur)

Forum 1: Regionale Ansätze und Potenziale

► Regionale Modellierung von Energieversorgungsstrukturen in Südwestthüringen (Jens Buchgeister, Karlsruher Institut für Technologie)

► Ansätze zur Gestaltung der Elektromobilität im ländlichen Raum – Erfahrungen und Perspektiven (Matthias Toups, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt)

► Zum Stand der Elektromobilität in Thüringen (Dr. Stefan Heimann, Thüringer Energie- und GreenTech-Agentur)

Forum 2: Lokale Ansätze und Potenziale

► Energieoptimiertes Bauen und Sanieren – ein ganzheitlicher Betrachtungsansatz (Martin Davignon, RoA Rongen Architekten + Davignon)

► Biogene Reststoffverwertung im Landkreis Steinfurt (Tobias Peselmann, NETZ Ingenieurbüro GmbH)

► Klimaschutzprojekte in sozialen, kulturellen und öffentlichen Einrichtungen – eine Initiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (Franziska Eichler, Projektträger Jülich)

Forum 3: Ansätze und Potenziale in kleinen / mittleren Unternehmen

→ Tisch 1 – Energiemanagementsysteme und Zertifizierung

→ Tisch 2 – Eigenerzeugung und EEG 2014 

→ Tisch 3 – Energieeffizienz: Das Thüringer Fördermodell

Netzwerk

→ Zusammenfassung aus den Foren 1 bis 3

► Smart Grid 1: Lokale Systemlösungen – Fachärzte-Zentrum Zella-Mehlis (Richard Rossel, Stadt Zella-Mehlis)

► Smart Grid 2: Erfahrungen & Perspektiven (Dr. Peter Bretschneider, Fraunhofer IOSB, Institutsteil Angewandte Systemtechnik)

► Herausforderung für Stromverteilnetze – Regenerative Energien & Versorgungssicherheit (Dr. Dirk Schramm, Ingenieurbüro für Energiewirtschaft)

Diese Seite teilen:

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: